Projekt „Berufswelten“ geht in die dritte Runde

Bei „Chance: Azubi“ laufen derzeit die Planungen zur dritten Auflage des Projekts „Berufswelten“ am 28. Februar 2018.


Leer. Das Projekt, an dem rund 380 Elftklässler des UEG Leer, des TGG Leer und des Fehn-Gymnasiums in Rhauderfehn teilnehmen, soll Schülern Impulse für die eigene Berufsorientierung geben. Hierfür stehen 100 Fach- und Führungskräfte aus mehr als 30 Firmen als Ansprechpartner zur Verfügung. Die Fachkräfte berichten in 20 „Berufswelten“ von ihren Aufgaben und Berufswegen.

Projektkoordinatorin Karin Engelmann von der AOK in Leer spricht nach den beiden vorangegangenen „Berufswelten“ von einer „erfolgreichen Veranstaltung, die den angehenden Abiturienten ganz konkrete Berufschancen in ihrer unmittelbaren Umgebung aufzeigt.“ Die persönlichen Berichte der Fach- und Führungskräfte gebe vielen Schülern wichtige Hinweise für die eigene Berufs- und Studienwahl.

Die beteiligten Firmen und Institutionen sind sehr an gut ausgebildetem Nachwuchs interessiert, der sich für eine Zukunft in oder nahe der Heimatstadt entscheidet. Hierfür würden zahlreiche Mehrwerte geboten. Ein duales Studium, spezielle Fort- und Weiterbildungen oder gemeinsame Freizeitaktivitäten der Auszubildenden sind nur einige Beispiele für die Bemühungen der Unternehmen, Schulabgänger in der Region zu halten. „Wenn es uns gelingt, die Fachkräfte, die hier künftig benötigt werden, auch in den hiesigen Schulen von den Berufsperspektiven zu überzeugen, erreichen wir mit dem Infotag schon viel“, so Karin Engelmann.

Schon zweimal fand das Projekt "Berufswelten" statt, unter anderem waren die Schüler auch Im Februar 2017 bei Bünting in Leer zu Gast.



22.11.2017 /fkd