Projekt „Lernortkooperation“ ermöglicht Schülern Einblicke in Berufe

10 Schüler der Kardinal-von-Galen-Schule Meppen erhielten Zertifikate

Meppen. Der gemeinnützige Verein zur Berufsorientierung Chance: Azubi e.V. koordinierte auch im zurückliegenden Jahr 2020 gemeinsam mit der Handwerkskammer und dem Wirtschaftsverband Emsland das Projekt „Lernortkooperation“. Hierbei konnten 10 Schülerinnen und Schüler des neunten Jahrgangs der Kardinal-von-Galen-Schule Meppen Einblicke in verschiedene Berufszweige gewinnen. Jeden Mittwoch waren die Schüler im Rahmen des Projektes an ihren freien Nachmittagen in verschiedene Meppener Firmen gefahren und hatten dort die Gelegenheit, zu hospitieren. So lernten sie Abläufe im Handwerk und in der Industrie wie auch in der Verwaltung kennen und konnten gute Impulse für die eigene berufliche Orientierung gewinnen.

Zum Abschluss des Projektes überreichten Werner Kremer (Chance: Azubi e.V.) gemeinsam mit Melanie Eßer (Rektorin KVG) und Christian Plagge (Koordinator Lernortkooperation an der KVG) den beteiligten Schülern Urkunden für die Teilnahme und lobten das Engagement der Jugendlichen. Ein Dank ging auch an alle beteiligten Unternehmen, die sich zur Teilnahme am Projekt bereit erklärt haben und für Einblicke offenstanden.