Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Meppen

Herzog-Arenberg-Straße 66
49716 Meppen

Tel.: (05931) 848-111
Fax: (05931) 848-28-222
E-Mail: wsa-meppen@wsv.bund.de
http://www.wsa-meppen.de/
Facebook

Ausbildungsberufe

Klicke auf einen Ausbildungsberuf deiner Wahl, um eine Bewerbung zu schreiben

  • Industriemechaniker (m/w/d)

    Industriemechaniker bauen, warten und reparieren technische Anlagen und Maschinen. Sie überwachen und verbessern den Produktionsprozess, führen erforderliche Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten durch.

    Voraussetzungen

    • den für dieses Berufsbild erforderlichen Schulabschluss entnehmen Sie bitte der Ausschreibung
    • gute Kenntnisse in Mathematik, logisches Denken und technisches Verständnis

    Ausbildungsschwerpunkte

    • Unterscheiden, Zuordnen und Handhaben von Werk- und Hilfsstoffen
    • Herstellen von Bauteilen und Baugruppen
    • Warten von Betriebsmitteln
    • Anschlagen, Sichern und Transportieren

    Ausbildungsdauer
    Die Ausnildung dauert in der Regel 3,5 Jahre, kann aber unter bestimmten Voraussetzungen verkürzt oder verlängert werden.

    Ausbildung
    Die praktische Ausbildung findet in der Dienststelle statt. Der theoretische Teil wird in der Berufsschule vermittelt.
    Es werden außerdem zur Vertiefung von Fachkenntnissen überbetriebliche Lehrgänge durchgeführt.

    Ende der Ausbildung
    Die Ausbildung endet nach bestandener Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer.

  • Elektroniker für Betriebstechnik (m/w/d)

    Elektroniker der Fachrichtung Betriebstechnik installieren, warten und reparieren elektrische Betriebs-, Produktions- und Verfahrensanlagen von Schalt- und Steueranlagen über Anlagen der Energieversorgung bis zur Einrichtung der Kommunikations- und Beleuchtungstechnik.

    Voraussetzungen

    • den für dieses Berufsbild erforderlichen Schulabschluss entnehmen Sie bitte der Ausschreibung
    • gute Kenntnisse in Mathematik, Physik und Technik
    • Neigung zum Umgang mit technischen Geräten, Maschinen und Anlagen

    Ausbildungsschwerpunkte

    • Installieren und Inbetriebnehmen von elektrischen Anlagen
    • Instandhalten von Anlagen und Systemen
    • Montieren und Anschließen elektrischer Betriebsmittel

    Ausbildungsdauer
    Die Ausbildung dauert in der Regel 3,5 Jahre, kann aber unter bestimmten Voraussetzungen verkürzt oder verlängert werden.

    Ausbildung
    Die praktische Ausbildung findet in der Dienststelle statt. Der theoretische Teil wird in der Berufsschule vermittelt. Es werden außerdem zur Vertiefung von Fachkenntnissen überbetriebliche Lehrgänge durchgeführt.

    Ende der Ausbildung
    Die Ausbildung endet nach bestandener Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer.

  • Wasserbauer (m/w/d)

    Wasserbauer werden bei der Unterhaltung, Wartung, Instandsetzung und Inspektion der Wasserstraßen, Wasserbauwerke, Küsten und Stauseen eingesetzt.

    Voraussetzungen

    • den für dieses Berufsbild erforderlichen Schulabschluss entnehmen Sie bitte der Ausschreibung
    • gute Kenntnisse in Mathematik, Chemie, Physik und Deutsch
    • Schwimmzeugnis

    Ausbildungsschwerpunkte

    • Bauliche Unterhaltung und Schutz der Wasserstraße
    • Wartung und Instandsetzung von Wehren, Schleusen und anderen Staubauwerken
    • Sichern und Bezeichnen von Fahrwasser beziehungsweise Fahrrinne
    • Peilungen (Wasserstandsmessungen)

    Ausbildungsdauer
    Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre, kann aber unter bestimmten Voraussetzungen verkürzt oder verlängert werden.

    Ausbildung
    Die praktische Ausbildung findet in der Dienststelle statt. Der theoretische Teil wird in der Berufsschule vermittelt. Es werden außerdem zur Vertiefung von Fachkenntnissen überbetriebliche Lehrgänge durchgeführt.

    Ende der Ausbildung
    Die Ausbildung endet nach bestandener Abschlussprüfung vor dem Prüfungsausschuss des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

  • Verwaltungsfachangestellter (m/w/d)

    Verwaltungsfachangestellte der Fachrichtung Bundesverwaltung verrichten allgemeine Büro- und Verwaltungsarbeiten im Haushalt, Personalwesen und in der Organisation.

    Voraussetzungen

    • den für dieses Berufsbild erforderlichen Schulabschluss entnehmen Sie bitte der Ausschreibung der jeweiligen Dienststelle
    • gute Kenntnisse in Deutsch, Mathematik und Sozialkunde

    Ausbildungsschwerpunkte

    • Verwaltungsbetriebswirtschaft (Haushalt, Beschaffung, Organisation, Rechnungswesen)
    • Personalwesen
    • Verwaltungsrecht und -verfahren
    • Wirtschafts- und Sozialkunde
    • fallbezogene Rechtsanwendung

    Ausbildungsdauer
    Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre, kann aber unter bestimmten Voraussetzungen verkürzt oder verlängert werden.

    Ausbildung
    Die praktische Ausbildung findet in der Dienststelle statt. Der theoretische Teil wird in der Berufsschule vermittelt. Es werden außerdem zur Vertiefung von Fachkenntnissen überbetriebliche Lehrgänge durchgeführt.

    Ende der Ausbildung
    Die Ausbildung endet nach bestandener Abschlussprüfung vor dem Prüfungsausschuss des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

  • Fachinformatiker - Systemintegration (m/w/d)

    Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration planen und realisieren Informations- und Kommunikationslösungen. Sie vernetzen Hard- und Software zu komplexen Systemen. Sie beraten und schulen die Nutzer von Computern.

    Voraussetzungen

    • den für dieses Berufsbild erforderlichen Schulabschluss entnehmen Sie bitte der Ausschreibung
    • gute Kenntnisse in Deutsch, Englisch und Mathematik
    • gutes technisches Verständnis

    Ausbildungsschwerpunkte

    • Installieren und Betreiben der IT-Infrastruktur
    • Einrichten von Rechnerarbeitsplätzen
    • Auswahl und Beschaffung geeigneter Hard- und Software
    • Netzwerkbeschreibung und Betreuung
    • Beheben von Störfaktoren

    Ausbildungsdauer
    Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre, kann aber unter bestimmten Voraussetzungen verkürzt oder verlängert werden.

    Ausbildung
    Die praktische Ausbildung findet in der Dienststelle statt. Der theoretische Teil wird in der Berufsschule vermittelt.

    Ende der Ausbildung
    Die Ausbildung endet nach bestandener Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer.

  • Vermessungstechniker (m/w/d)

    Vermessungstechniker führen Lage- und Höhenvermessungen im Gelände durch, werten die Messdaten aus und erstellen beziehungsweise aktualisieren Pläne und Karten mit Hilfe von Computern oder per Hand.

    Voraussetzungen

    • den für dieses Berufsbild erforderlichen Schulabschluss entnehmen Sie bitte der Ausschreibung
    • Interesse im mathematisch-technischen Bereich
    • gutes räumliches Vorstellungsvermögen

    Ausbildungsschwerpunkte

    • zeichnerische Arbeiten und Kartierungen
    • Vorbereiten und Auswerten von Vermessungen mit den dazugehörigen Berechnungen
    • Mitwirken bei grundstücks-, bau- und ingenieurtechnischen Vermessungen

    Ausbildungsdauer
    Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre, kann aber unter bestimmten Voraussetzungen verkürzt oder verlängert werden.

    Ausbildung
    Die praktische Ausbildung findet in der Dienststelle statt. Der theoretische Teil wird in der Berufsschule vermittelt. Es werden außerdem zur Vertiefung von Fachkenntnissen überbetriebliche Lehrgänge durchgeführt.

    Ende der Ausbildung
    Die Ausbildung endet nach bestandener Abschlussprüfung vor dem Prüfungsausschuss des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

  • Duales Studium – Bachelor of Engineering (Bauingenieurwesen) (m/w/d)

    Duales Studium Wasserbau und Bauingenieurwesen

  • Binnenschiffer (m/w/d)

    Binnenschiffer steuern Schiffe auf Binnengewässern, transportieren Güter und befördern Fahrgäste. Bei der WSV führen sie auf Wasserfahrzeugen Baumaßnahmen aus, überwachen die Wasserstraße, sichern die Fahrrinne und setzen schwimmende Schifffahrtszeichen.

    Voraussetzungen

    • den für dieses Berufsbild erforderlichen Schulabschluss entnehmen Sie bitte der Ausschreibung
    • gute Kenntnisse in Mathematik, Chemie, Physik und Deutsch

    Ausbildungsschwerpunkte

    • Betrieb, Wartung und Instandhaltung von Wasserfahrzeugen
    • Führen, Laden und Löschen von Wasserfahrzeugen
    • Setzen von schwimmenden Schifffahrtszeichen
    • Fahrzeugeinsatz und Reiseplanung

    Ausbildungsdauer
    Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre, kann aber unter bestimmten Voraussetzungen verkürzt oder verlängert werden.

    Ausbildung
    Die praktische Ausbildung findet auf den Schiffen der WSV und in Kooperation mit Reedereien statt. Der theoretische Teil wird in der Berufsschule vermittelt. Es werden außerdem zur Vertiefung von Fachkenntnissen überbetriebliche Lehrgänge durchgeführt.

    Ende der Ausbildung
    Die Ausbildung endet nach bestandener Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer.

Unternehmensprofil

Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes ist für die Unterhaltung, den Ausbau und den Neubau von Bundeswasserstraßen zuständig. Sie sorgt als Strompolizei- und Bauaufsichtsbehörde dafür, dass die Wasserstraßen befahrbar und die bundeseigenen Schifffahrtsanlagen und die Wasserstraßen sicher sind. Als Schifffahrtspolizeibehörde sorgt sie dafür, dass durch den Verkehr oder sonstige Nutzungen auf der Wasserstraße keine Gefahren für Mensch und Umwelt entstehen.