BÜFA GmbH & Co. KG

BÜFA GmbH & Co. KG
Stubbenweg 40
26125 Oldenburg

Tel.: 0441 9317 950
Fax: 0441 9317 900 950
E-Mail: sabine.hinrichs@buefa.de
http://www.buefa.de

Ausbildungsberufe

Klicke auf einen Ausbildungsberuf deiner Wahl, um eine Bewerbung zu schreiben

  • Industriekaufmann (m/w/d)

    Industriekaufmann (m/w)

    Dein Start in die Ausbildung

    Dein erster Schritt in die BÜFA-Welt besteht aus einem „Kennenlern-Wochenende“. Noch vor dem eigentlichen Ausbildungsbeginn lernst Du die anderen Azubis und Deinen Ausbildungsbeauftragten kennen, der Dein persönlicher Ansprechpartner für die gesamte Ausbildungsdauer ist und immer ein offenes Ohr für Dich hat.

    In einem lockeren Miteinander geben Dir BÜFA-Mitarbeiter erste Einblicke in das Betriebsleben. So bleibt Dir der Sprung ins kalte Wasser erspart.

    Deine Aufgaben und Tätigkeiten

    Während Deiner 3-jährigen Ausbildung zum Industriekaufmann / zur Industriekauffrau durchläufst Du folgende Bereiche:

    • Einkauf
    • Vertrieb
    • Materialwirtschaft
    • Produktion und Versand
    • Personal
    • Finanzen und Controlling

    Du kaufst Waren ein, überwachst Produktionsprozesse, bearbeitest Kundenaufträge, ermittelst den Materialverbrauch der Produktion, kümmerst Dich um das Bewerbermanagement und wickelst die Buchführung ab.

    Dein Ausbildungsverlauf

    1. Ausbildungsjahr

    In Deiner sogenannten Stammabteilung spezialisierst Du dich auf Deinen jeweiligen Aufgabenbereich. Es wird von Anfang an nach dem Prinzip „Learning by Doing“ gearbeitet. Du wirst herzlich von allen Kollegen aufgenommen und bekommst gleich Verantwortung übertragen.

    2. Ausbildungsjahr

    Du durchläufst verschiedene Geschäftsbereiche, um das unter „Deine Aufgaben und Tätigkeiten“ genannte Aufgabenspektrum kennenzulernen, zum Beispiel gehst Du für die Buchführung und das Personalmanagement in die BÜFA-Holding in Oldenburg.

    3. Ausbildungsjahr

    Du kehrst in Deine Stammabteilung zurück, um dort Deine Haupttätigkeiten weiter zu vertiefen. Hier bereitest Du Dich auch gegen Ende des dritten Jahres auf die Abschlussprüfung vor.

    Softskills und Voraussetzungen

    Diese Ausbildung setzt mindestens einen guten Realschulabschluss sowie gute Noten in Mathematik und Deutsch voraus. Zudem solltest Du über folgende Softskills verfügen:

    • Gutes Ausdrucksvermögen (schriftlich/mündlich)
    • Gute Rechtschreibkenntnisse
    • Rechenfertigkeiten und EDV-Kenntnisse
    • Fremdsprachenkenntnisse
    • Teamfähigkeit und Lernwilligkeit

    Zusatzqualifikation Europakaufmann/-kauffrau

    Mit dieser Zusatzqualifikation könnt Ihr Eure Chancen auf dem Arbeitsmarkt um ein Wesentliches verbessern, ebenso wie die beruflichen Aufstiegschancen. Das neu erlangte Spezialwissen um internationale Geschäftsprozesse eröffnet neue Tätigkeitsfelder und gleichzeitig eine große Zeitersparnis, denn die Qualifizierung wird schon während der Ausbildung absolviert.

    Folgende Bereiche müssen im Zuge der ZQ abgedeckt werden:

    • Kommunikation und Korrespondenz in englischer Sprache mit KMK-Zertifikat oder BEC-Zertifikat (min. Niveaustufe B1)
    • Kommunikation und Korrespondenz in einer zweiten Fremdsprache, z. B. Spanisch, Russisch, Niederländisch oder Französisch mit z. B. DELE-Zertifikat (min. Niveaustufe A1)
    • Europäischer Computerführerschein mit ECDL-Zertikfikat
    • Internationale Geschäftsprozesse mit IHK-Zertifikat und den Inhalten der Lernfelder 1 und 2
    • Auslandspraktikum, Mindestdauer 3 Wochen

    Folgende Themen sind in den Lernfeldern enthalten:

    Lernfeld 1: Ein Produkt auf einem ausländischen Markt positionieren

    • Grundlagen des Außenhandels
    • Entwicklung und Bedeutung des internationalen Marketings
    • Internationale Marktforschung
    • Ziele und Strategien des internationalen Marketings
    • Marketing-Mix und Controlling im internationalen Marketing

    Lernfeld 2: Auslandsaufträge anbahnen, abwickeln und bewerten

    • Geschäftsanbahnung
    • Internationales Kaufvertragsrecht
    • Lieferbedingungen
    • Zahlungsbedingungen
    • Außenhandelskalkulation
    • Dokumentation von Warensendungen
    • Außenwirtschaftsrecht
    • Zollwesen
    • Auslandszahlungsverkehr

    Dauer

    Die Ausbildungsdauer der Zusatzqualifikation ist auf zwei Jahre angesetzt und beginnt bereits zum Anfang des Schuljahres. Sie läuft parallel zur normalen Ausbildung.

    Bevorzugt nehmen leistungsstarke Auszubildende an dieser Weiterqualifizierung teil.

    Der Berufsschulunterricht findet an der BBS Haarentor statt. Im 1. Ausbildungsjahr hat man zwei Tage pro Woche Schule. Im 2. und 3. Ausbildungsjahr dann nur noch 1x wöchentlich.

    Sowohl der Berufsschulunterricht, als auch der Unterricht für die Zusatzqualifikation findet in der BBS Haarentor statt.

    Deine Perspektiven nach der Ausbildung

    Wer seine Abschlussprüfung mit einer 3 oder besser abgeschlossen hat, erhält nach der Ausbildung für gewöhnlich einen mindestens 6-monatigen Übernahmevertrag. Jedoch auch schon vorher können sich alle Azubis auf interne Stellenausschreibungen bewerben. Hat man dann seinen “Traumarbeitsplatz” gefunden, geht es erst richtig los – die BÜFA bietet ihren Mitarbeitern zahlreiche und sehr individuell gestaltete Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten an. Vom berufsbegleitenden Studium bis zur Spezialisierung auf ein bestimmtes Themengebiet ist alles drin … denn unsere Mitarbeiter sind das eigentliche Kapital und das Herz unserer Firma.

    Die Bewerbungsfrist für das Ausbildungsjahr beginnt jeweils in den Sommerferien und endet am 31. Oktober des Vorjahres. Danach findet das Auswahlverfahren statt.

  • Kaufmann im E-Commerce (m/w/d)

    Kaufmann im E-Commerce (m/w)

    Dein Start in die Ausbildung

    Dein erster Schritt in die BÜFA-Welt besteht aus einem „Kennenlern-Wochenende“. Noch vor dem eigentlichen Ausbildungsbeginn lernst Du die anderen Azubis und Deinen Ausbildungsbeauftragten kennen, der Dein persönlicher Ansprechpartner für die gesamte Ausbildungsdauer ist und immer ein offenes Ohr für Dich hat.

    In einem lockeren Miteinander geben Dir BÜFA-Mitarbeiter erste Einblicke in das Betriebsleben. So bleibt Dir der Sprung ins kalte Wasser erspart.

    Deine Aufgaben und Tätigkeiten

    Während Deiner 3-jährigen Ausbildung erhältst Du bei BÜFA das komplette Know-how eines Kaufmanns im E-Commerce.

    • Waren- oder Dienstleistungssortimente für den E-Commerce konzipieren, online bewirtschaften und weiterentwickeln.
    • Kundenkommunikation gestalten.
    • Maßnahmen des Onlinemarketings vorbereiten und durchführen.

    Softskills und Voraussetzungen

    Die Ausbildung setzt einen guten Realschulabschluss voraus, inklusive guter Noten in Mathematik, Physik und Technik. Zudem solltest Du Technik und Elektronik interessiert sein und über folgende Softskills verfügen:

    • Gutes Ausdrucksvermögen (schriftlich/mündlich)
    • Teamfähigkeit und Lernwilligkeit
    • Engagement und Verantwortungsbewusstsein
    • Gute Rechtschreibkenntnisse
    • hohe Online-Affinität
    • Fremdsprachenkenntnisse

    Der Berufsschulunterricht findet an der BBS Haarentor statt.

    Deine Perspektiven nach der Ausbildung

    Wer seine Abschlussprüfung mit einer 3 oder besser abgeschlossen hat, erhält nach der Ausbildung für gewöhnlich einen mindestens 6-monatigen Übernahmevertrag. Jedoch auch schon vorher können sich alle Azubis auf interne Stellenausschreibungen bewerben. Hat man dann seinen “Traumarbeitsplatz” gefunden, geht es erst richtig los – die BÜFA bietet ihren Mitarbeitern zahlreiche und sehr individuell gestaltete Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten an. Vom berufsbegleitenden Studium bis zur Spezialisierung auf ein bestimmtes Themengebiet ist alles drin … denn unsere Mitarbeiter sind das eigentliche Kapital und das Herz unserer Firma.

    Die Bewerbungsfrist endet zum 31. Januar. Danach findet das Auswahlverfahren statt.

  • Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)

    Fachkraft für Lagerlogistik (m/w)

    Dein Start in die Ausbildung

    Dein erster Schritt in die BÜFA-Welt besteht aus einem „Kennenlern-Wochenende“. Noch vor dem eigentlichen Ausbildungsbeginn lernst Du die anderen Azubis und Deinen Ausbildungsbeauftragten kennen, der Dein persönlicher Ansprechpartner für die gesamte Ausbildungsdauer ist und immer ein offenes Ohr für Dich hat.

    In einem lockeren Miteinander geben Dir BÜFA-Mitarbeiter erste Einblicke in das Betriebsleben. So bleibt Dir der Sprung ins kalte Wasser erspart.

    Deine Aufgaben und Tätigkeiten

    Während Deiner 3-jährigen Ausbildung erwarten Dich folgende Tätigkeiten:

    • Du nimmst Güter an, kontrollierst sie und lagerst sie sachgerecht ein.
    • Du entnimmst Rohstoffproben im Rahmen der Eingangskontrolle.
    • Du erstellst Begleitpapiere (zum Beispiel Lieferscheine) und planst die Auslieferungstouren im Versandbüro.
    • Als Fachkraft für Lagerlogistik brauchst Du außerdem einen Staplerführerschein, den Du schon zu Beginn Deiner Ausbildung erwirbst.

    Dein Ausbildungsverlauf

    Die Ausbildung bei BÜFA ist sehr abwechslungsreich. Du durchläufst verschiedene Abteilungen, in denen Du jeweils für ein paar Monate eingesetzt bist. Dazu gehören die Versandabteilung Inland und der Export, die Warenannahme sowie verschiedene Läger.

    Um die Arbeit mit unterschiedlichen Waren und Lagerhaltungssystemen kennen zu lernen, wechselst Du während Deiner Ausbildung zu anderen Standorten der BÜFA-Gruppe und unserem Ausbildungspartner Covestro Oldenburg. Zusätzlich erhältst Du einen Einblick in angegliederte Prozesse, zum Beispiel in die Produktion.

    Softskills und Voraussetzungen

    Die Ausbildung setzt mindestens einen guten Hauptschulabschluss voraus. Zudem solltest Du über folgende Softskills verfügen:

    • Räumliches Vorstellungsvermögen
    • Hohe Wahrnehmungs- und Bearbeitungsgeschwindigkeit
    • Zielorientiertes Handeln
    • Reaktionsgeschwindigkeit
    • Auge-Hand-Koordination
    • Befähigung zum Planen und Organisieren

    Der Berufsschulunterricht findet an der BBS Wechloy statt. Im 1. Ausbildungsjahr hat man zwei Tage pro Woche Schule. Im 2. und 3. Ausbildungsjahr dann nur noch 1x wöchentlich.

    Deine Perspektiven nach der Ausbildung

    Wer seine Abschlussprüfung mit einer 3 oder besser abgeschlossen hat, erhält nach der Ausbildung für gewöhnlich einen mindestens 6-monatigen Übernahmevertrag. Jedoch auch schon vorher können sich alle Azubis auf interne Stellenausschreibungen bewerben. Hat man dann seinen “Traumarbeitsplatz” gefunden, geht es erst richtig los – die BÜFA bietet ihren Mitarbeitern zahlreiche und sehr individuell gestaltete Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten an. Vom berufsbegleitenden Studium bis zur Spezialisierung auf ein bestimmtes Themengebiet ist alles drin … denn unsere Mitarbeiter sind das eigentliche Kapital und das Herz unserer Firma.

    Die Bewerbungsfrist für das Ausbildungsjahr beginnt jeweils in den Sommerferien und endet am 31. Oktober des Vorjahres. Danach findet das Auswahlverfahren statt.

  • Fachlagerist (m/w/d)

    Fachlagerist (m/w)

    Dein Start in die Ausbildung

    Dein erster Schritt in die BÜFA-Welt besteht aus einem „Kennenlern-Wochenende“. Noch vor dem eigentlichen Ausbildungsbeginn lernst Du die anderen Azubis und Deinen Ausbildungsbeauftragten kennen, der Dein persönlicher Ansprechpartner für die gesamte Ausbildungsdauer ist und immer ein offenes Ohr für Dich hat.

    In einem lockeren Miteinander geben Dir BÜFA-Mitarbeiter erste Einblicke in das Betriebsleben. So bleibt Dir der Sprung ins kalte Wasser erspart.

    Deine Aufgaben und Tätigkeiten

    Während Deiner 2-jährigen Ausbildung erwarten Dich folgende Tätigkeiten:

    • Du nimmst Güter an, kontrollierst sie und lagerst sie sachgerecht ein.
    • Du bereitest Waren für den Versand vor und sorgst für die sichere Ladung auf dem LKW.
    • Als Fachlagerist brauchst Du außerdem einen Staplerführerschein, den Du schon zu Beginn Deiner Ausbildung erwirbst.

    Dein Ausbildungsverlauf

    Die Ausbildung bei BÜFA ist sehr abwechslungsreich. Du durchläufst verschiedene Abteilungen, in denen Du jeweils für ein paar Monate eingesetzt bist. Dazu gehören die Versandabteilung Inland und der Export, die Warenannahme sowie verschiedene Läger.

    Um die Arbeit mit unterschiedlichen Waren und Lagerhaltungssystemen kennen zu lernen, wechselst Du während Deiner Ausbildung zu anderen Standorten der BÜFA-Gruppe und unserem Ausbildungspartner Covestro Oldenburg. Zusätzlich erhältst Du einen Einblick in angegliederte Prozesse, zum Beispiel in die Produktion.

    Softskills und Voraussetzungen

    Die Ausbildung setzt einen guten Hauptschulabschluss voraus. Zudem solltest Du über folgende Softskills verfügen:

    • Räumliches Vorstellungsvermögen
    • Hohe Wahrnehmungs- und Bearbeitungsgeschwindigkeit
    • Zielorientiertes Handeln
    • Reaktionsgeschwindigkeit
    • Auge-Hand-Koordination

    Der Berufsschulunterricht findet an der BBS 3 in der Maastrichter Straße statt. Im 1. Ausbildungsjahr hat man zwei Tage pro Woche Schule. Im 2., 3. und 4. Ausbildungsjahr dann nur noch 1x wöchentlich.

    Deine Perspektiven nach der Ausbildung

    Wer seine Abschlussprüfung mit einer 3 oder besser abgeschlossen hat, erhält nach der Ausbildung für gewöhnlich einen mindestens 6-monatigen Übernahmevertrag. Jedoch auch schon vorher können sich alle Azubis auf interne Stellenausschreibungen bewerben. Hat man dann seinen “Traumarbeitsplatz” gefunden, geht es erst richtig los – die BÜFA bietet ihren Mitarbeitern zahlreiche und sehr individuell gestaltete Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten an. Vom berufsbegleitenden Studium bis zur Spezialisierung auf ein bestimmtes Themengebiet ist alles drin … denn unsere Mitarbeiter sind das eigentliche Kapital und das Herz unserer Firma.

    Die Bewerbungsfrist für das Ausbildungsjahr beginnt jeweils in den Sommerferien und endet am 31. Oktober des Vorjahres. Danach findet das Auswahlverfahren statt.

  • Chemielaborant (m/w/d)

    Chemielaborant (m/w)

    Dein Start in die Ausbildung

    Dein erster Schritt in die BÜFA-Welt besteht aus einem „Kennenlern-Wochenende“. Noch vor dem eigentlichen Ausbildungsbeginn lernst Du die anderen Azubis und Deinen Ausbildungsbeauftragten kennen, der Dein persönlicher Ansprechpartner für die gesamte Ausbildungsdauer ist und immer ein offenes Ohr für Dich hat.

    In einem lockeren Miteinander geben Dir BÜFA-Mitarbeiter erste Einblicke in das Betriebsleben. So bleibt Dir der Sprung ins kalte Wasser erspart.

    Deine Aufgaben und Tätigkeiten

    Während Deiner 3½-jährigen Ausbildung erhältst Du bei BÜFA das komplette Know-how eines Chemielaboranten.

    • Die Bedienung von Laborgeräten.
    • Den Umgang mit den verschiedensten Stoffen.
    • Die sorgfältige Dokumentation der durchgeführten Arbeiten.

    Dein Ausbildungsverlauf

    Die Ausbildung bei BÜFA ist inhaltlich von Standort zu Standort unterschiedlich.

    Bei Covestro Oldenburg und BÜFA Composite Systems hast Du vor allem mit Polymeren zu tun, während bei BÜFA Reinigungssysteme mit der traditionellen Nass-Chemie gearbeitet wird. Du bist an einem Standort hauptsächlich eingesetzt, lernst aber auch die anderen Labore der BÜFA-Gruppe kennen. Gemeinsam nehmen alle Chemielaboranten-Azubis einmal in der Woche an einem überbetrieblichen Unterricht an der Carl-von-Ossietzky-Universität teil.

    Wichtig ist, dass überall das Prinzip „Learning by Doing“ gilt. Von Anfang an wird Dir Verantwortung übertragen. Selbständiges Arbeiten bei BÜFA bedeutet aber nicht, dass Du Deine Aufgaben völlig alleine erledigen musst. Ganz im Gegenteil: Wenn Du einmal eine Frage hast, kannst Du Dich jederzeit an Deine Kollegen wenden.

    Softskills und Voraussetzungen

    Die Ausbildung setzt mindestens einen Realschulabschluss voraus sowie gute Noten in Chemie, Physik und Mathe. Darüber hinaus solltest Du über folgende Softskills verfügen:

    • Gutes Ausdrucksvermögen (schriftlich/mündlich)
    • Gute Rechtschreibkenntnisse
    • Rechenfertigkeiten und EDV-Kenntnisse
    • Fremdsprachenkenntnisse
    • Teamfähigkeit und Lernwilligkeit

     

    Der Berufsschulunterricht findet an der BBS 3 in der Maastrichter Straße statt. Im 1. Ausbildungsjahr hat man zwei Tage pro Woche Schule. Im 2., 3. und 4. Ausbildungsjahr dann nur noch 1x wöchentlich.

    Deine Perspektiven nach der Ausbildung

    Wer seine Abschlussprüfung mit einer 3 oder besser abgeschlossen hat, erhält nach der Ausbildung für gewöhnlich einen mindestens 6-monatigen Übernahmevertrag. Jedoch auch schon vorher können sich alle Azubis auf interne Stellenausschreibungen bewerben. Hat man dann seinen “Traumarbeitsplatz” gefunden, geht es erst richtig los – die BÜFA bietet ihren Mitarbeitern zahlreiche und sehr individuell gestaltete Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten an. Vom berufsbegleitenden Studium bis zur Spezialisierung auf ein bestimmtes Themengebiet ist alles drin … denn unsere Mitarbeiter sind das eigentliche Kapital und das Herz unserer Firma.

    Die Bewerbungsfrist für das Ausbildungsjahr beginnt jeweils in den Sommerferien und endet am 31. Oktober des Vorjahres. Danach findet das Auswahlverfahren statt.

  • Chemikant (m/w/d)

    Chemikant (m/w)

    Dein Start in die Ausbildung

    Dein erster Schritt in die BÜFA-Welt besteht aus einem „Kennenlern-Wochenende“. Noch vor dem eigentlichen Ausbildungsbeginn lernst Du die anderen Azubis und Deinen Ausbildungsbeauftragten kennen, der Dein persönlicher Ansprechpartner für die gesamte Ausbildungsdauer ist und immer ein offenes Ohr für Dich hat.

    In einem lockeren Miteinander geben Dir BÜFA-Mitarbeiter erste Einblicke in das Betriebsleben. So bleibt Dir der Sprung ins kalte Wasser erspart.

    Deine Aufgaben und Tätigkeiten

    Die Ausbildung dauert 3½ Jahre, in denen Du schulisch in den Bereichen Physik, Chemie und Mathematik gefordert bist. Im Betrieb steuerst und überwachst Du Maschinen und Anlagen für das Herstellen und Abfüllen chemischer Erzeugnisse:

    Du misst Rohstoffe ab.

    Du füllst Rohstoffe in die Anlage ein.

    Unter Erhitzen, Kühlen oder Destillieren stellst Du das gewünschte Produkt her.

    Du sicherst die Qualität unserer Produkte, indem Du Proben entnimmst und diese auswertest.

    Dein Ausbildungsverlauf

    1. Ausbildungsjahr

    Du bist in Deiner sogenannten Stammabteilung eingesetzt – in einer BÜFA-Tochter oder bei unserem Ausbildungspartner Covestro Oldenburg. Von Anfang an wirst Du an die Produktion oder Abfüllung herangeführt und sammelst so viele Eindrücke und Erfahrungen wie möglich.

    2. Ausbildungsjahr

    Du lernst die anderen Tochterunternehmen und berufsspezifischen Vorgänge kennen.

    3. und 4. Ausbildungsjahr

    Du befindest Dich in der Regel wieder in Deiner Stammabteilung und bereitest Dich intensiv auf Deine Prüfung vor.

    Jedes Ausbildungsjahr enthält Fördermaßnahmen, zum Beispiel internen Unterricht. Dabei werden die theoretischen Kenntnisse vertieft, die Du Dir in der Schule aneignest. Eine spezielle Prüfungsvorbereitung findet im Technikum von BASF statt.

    Softskills und Voraussetzungen

    Es werden mindestens ein Realschulabschluss und gute Noten in Chemie und Mathematik vorausgesetzt. Zudem solltest Du über folgende Softskills verfügen:

    • Teamfähigkeit
    • Reaktionsschnelligkeit
    • Flexibilität
    • Ausdauer
    • Gesunder Geruchssinn
    • Fehlerfreie Farbwahrnehmung

    Der Berufsschulunterricht findet am BZTG in Oldenburg statt. Im 1. Ausbildungsjahr hat man zwei Tage pro Woche Schule. Im 2., 3. und 4. Ausbildungsjahr dann nur noch 1x wöchentlich.

    Deine Perspektiven nach der Ausbildung

    Wer seine Abschlussprüfung mit einer 3 oder besser abgeschlossen hat, erhält nach der Ausbildung für gewöhnlich einen mindestens 6-monatigen Übernahmevertrag. Jedoch auch schon vorher können sich alle Azubis auf interne Stellenausschreibungen bewerben. Hat man dann seinen “Traumarbeitsplatz” gefunden, geht es erst richtig los – die BÜFA bietet ihren Mitarbeitern zahlreiche und sehr individuell gestaltete Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten an. Vom berufsbegleitenden Studium bis zur Spezialisierung auf ein bestimmtes Themengebiet ist alles drin … denn unsere Mitarbeiter sind das eigentliche Kapital und das Herz unserer Firma.

    Die Bewerbungsfrist für das Ausbildungsjahr beginnt jeweils in den Sommerferien und endet am 31. Oktober des Vorjahres. Danach findet das Auswahlverfahren statt.

  • Produktionsfachkaft Chemie (m/w/d)

    Produktionsfachkraft Chemie (m/w)

    Dein Start in die Ausbildung

    Dein erster Schritt in die BÜFA-Welt besteht aus einem „Kennenlern-Wochenende“. Noch vor dem eigentlichen Ausbildungsbeginn lernst Du die anderen Azubis und Deinen Ausbildungsbeauftragten kennen, der Dein persönlicher Ansprechpartner für die gesamte Ausbildungsdauer ist und immer ein offenes Ohr für Dich hat.

    In einem lockeren Miteinander geben Dir BÜFA-Mitarbeiter erste Einblicke in das Betriebsleben. So bleibt Dir der Sprung ins kalte Wasser erspart.

    Deine Aufgaben und Tätigkeiten

    In der 2-jährigen Ausbildung zur Produktionsfachkraft Chemie stellst Du chemische Erzeugnisse her und übernimmst dabei folgende Aufgaben:

    • Du füllst Rohstoffe in Anlagen, bedienst diese und behältst gleichzeitig alle Messwerte im Auge.
    • Du nimmst Proben der fertigen Produkte und prüfst sie im Labor.
    • Du arbeitest in den Abfüllbereichen der verschiedenen Stoffe (z. B. Kunst-, Farb- und Klebstoffe) und lernst, die Anlagen zu warten.

    Dein Ausbildungsverlauf

    1. Ausbildungsjahr

    Du kommst zunächst in Deine sogenannte Stammabteilung. Dort erlernst Du Deine Aufgaben spezialisierter und umfangreicher als in anderen Bereichen. Dir stehen verschiedene Mitarbeiter mit Rat und Tat zur Seite, die Dir nach und nach mehr Verantwortung übertragen. So kannst Du viel ausprobieren und lernen.

    2. Ausbildungsjahr

    Du lernst andere BÜFA-Tochterfirmen und unseren Ausbildungspartner Covestro Oldenburg kennen. Dabei erfährst Du alles, was eine gute Produktionsfachkraft Chemie können muss, und durchläufst alle Bereiche, die für Deine Ausbildung wichtig sind. Parallel erhältst Du wöchentlich überbetrieblichen Unterricht. Zum Ende Deiner Ausbildung gehst Du in Deine Stammabteilung zurück, wo Du Deine Fähigkeiten noch einmal vertiefst und Dich intensiv auf die Abschlussprüfung vorbereitest.

    Softskills und Voraussetzungen

    Voraussetzung für diese Ausbildung sind ein Hauptschulabschluss und gute Noten in Chemie und Mathematik.

    Zudem solltest Du über folgende Softskills verfügen:

    • Gute Aufnahmefähigkeit
    • Teamfähigkeit
    • Lernbereitschaft
    • Handwerkliches Geschick
    • Sorgfalt

    An diesen Standorten kann man die Ausbildung zur Produktionsfachkraft Chemie machen – man bewirbt sich jedoch zentral.

    Der Berufsschulunterricht findet am BZTG (Bildungszentrum für Technik und Gestaltung) statt. Im 1. Ausbildungsjahr hat man zwei Tage pro Woche Schule. Im 2. Ausbildungsjahr dann nur noch 1x wöchentlich.

    Deine Perspektiven nach der Ausbildung

    Wer seine Abschlussprüfung mit einer 3 oder besser abgeschlossen hat, erhält nach der Ausbildung für gewöhnlich einen mindestens 6-monatigen Übernahmevertrag. Doch auch schon vorher können sich alle Azubis auf interne Stellenausschreibungen bewerben. Hat man dann seinen “Traumarbeitsplatz” gefunden, geht es erst richtig los – die BÜFA bietet ihren Mitarbeitern zahlreiche und sehr individuell gestaltete Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten an. Vom berufsbegleitenden Studium bis zur Spezialisierung auf ein bestimmtes Themengebiet ist alles drin … denn unsere Mitarbeiter sind das eigentliche Kapital und das Herz unserer Firma.

    Die Bewerbungsfrist für das Ausbildungsjahr beginnt jeweils in den Sommerferien und endet am 31. Oktober des Vorjahres. Danach findet das Auswahlverfahren statt.

  • Mechatroniker (m/w/d)

    Mechatroniker (m/w)

    Dein Start in die Ausbildung

    Dein erster Schritt in die BÜFA-Welt besteht aus einem „Kennenlern-Wochenende“. Noch vor dem eigentlichen Ausbildungsbeginn lernst Du die anderen Azubis und Deinen Ausbildungsbeauftragten kennen, der Dein persönlicher Ansprechpartner für die gesamte Ausbildungsdauer ist und immer ein offenes Ohr für Dich hat.

    In einem lockeren Miteinander geben Dir BÜFA-Mitarbeiter erste Einblicke in das Betriebsleben. So bleibt Dir der Sprung ins kalte Wasser erspart.

    Deine Aufgaben und Tätigkeiten

    Die Ausbildung dauert 3½ Jahre. Während dieser Zeit erwarten Dich folgende Tätigkeiten:

    • Du bedienst Maschinen und Anlagensysteme.
    • Du bearbeitest Metalle und Kunststoffe.
    • Du dokumentierst sorgfältig Deine durchgeführten Arbeiten.
    • Du baust und programmierst Steuerungen für elektrische, pneumatische und hydraulische Anlagen.
    • Du kümmerst Dich um die Instandhaltung und Wartung von Maschinen, Systemen und Anlagen.

    Dein Ausbildungsverlauf

    1. Ausbildungsjahr

    Im ersten Ausbildungsjahr wirst Du in Deiner sogenannten Stammabteilung eingearbeitet. Bei BÜFA gilt das Prinzip „Learning by Doing“. Du machst von Anfang an „echte Arbeit“ und bekommst mit der Zeit immer mehr Verantwortung übertragen. Selbstständiges Arbeiten bei BÜFA heißt aber nicht, dass Du Deine Aufgaben ganz alleine erledigen musst. Im Gegenteil, wenn Du Fragen hast, kannst Du Dich jederzeit an Deine Kollegen wenden.

    2. und 3. Ausbildungsjahr

    Um einen Einblick in Tätigkeiten mit unterschiedlichem Schwerpunkt zu bekommen, wechselst Du in einen anderen BÜFA-Bereich und auch zu Fremdfirmen in unserem Ausbildungsverbund AVNW.

    4. Ausbildungsjahr

    Du wirst wieder in Deiner Stammabteilung tätig, damit Du Dich ganz auf Deine Prüfung konzentrieren kannst.

    Der Berufsschulunterricht wird blockweise im Bildungszentrum für Technik und Gestaltung in Oldenburg erteilt. Praktika und überbetrieblicher Unterricht helfen Dir bei der Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen I und II.

    Softskills und Voraussetzungen

    Die Ausbildung setzt einen guten Realschulabschluss voraus, inklusive guter Noten in Mathematik, Physik und Technik. Zudem solltest Du an Technik und Elektronik interessiert sein und über folgende Softskills verfügen:

    • Teamfähigkeit
    • Engagement und Verantwortungsbewusstsein
    • Zielorientierung

    Der Berufsschulunterricht findet an der BBS Varel statt. Der Unterricht findet blockweise statt.

    Deine Perspektiven nach der Ausbildung

    Wer seine Abschlussprüfung mit einer 3 oder besser abgeschlossen hat, erhält nach der Ausbildung für gewöhnlich einen mindestens 6-monatigen Übernahmevertrag. Jedoch auch schon vorher können sich alle Azubis auf interne Stellenausschreibungen bewerben. Hat man dann seinen “Traumarbeitsplatz” gefunden, geht es erst richtig los – die BÜFA bietet ihren Mitarbeitern zahlreiche und sehr individuell gestaltete Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten an. Vom berufsbegleitenden Studium bis zur Spezialisierung auf ein bestimmtes Themengebiet ist alles drin … denn unsere Mitarbeiter sind das eigentliche Kapital und das Herz unserer Firma.

    Die Bewerbungsfrist für das Ausbildungsjahr beginnt jeweils in den Sommerferien und endet am 31. Oktober des Vorjahres. Danach findet das Auswahlverfahren statt.

Unternehmensprofil

Wer und Was ist BÜFA?




Über uns


Die BÜFA-Gruppe ist ein unabhängiges, mittelständisches Unternehmen der Chemischen Industrie. BÜFA wurde 1883 in Oldenburg gegründet und ist heute international in den Geschäftsfeldern Chemicals, Cleaning und Composites tätig. Wir überzeugen durch innovative, umweltbewusste und gezielt einsetzbare Produkte und Systeme, die höchsten Ansprüchen genügen und in Branchen wie der Bahnindustrie, der Windenergie, der Lebensmittel- oder der Reinigungsindustrie eingesetzt werden. Dabei orientieren wir uns streng am Prinzip der Nachhaltigkeit. Wir setzen auf Neue Chemie und verbinden Wirtschaftlichkeit mit gesellschaftlicher Verantwortung.

Einen spannenden Einblick in und über unser Unternehmen erhaltet ihr auch mit unserem Imagefilm

Ausbildungsplatz gesucht?
Neue Chemie gefunden!



Du bist interessiert an einer abwechslungsreichen Ausbildung?

Du suchst die Chance, Dich nicht nur schulisch weiterzuentwickeln?

Du willst eine hervorragende Ausbildung?

Dann bist Du bei uns richtig!

Bei BÜFA können wir eine abwechslungsreiche und interessant gestaltete Ausbildung erleben. Wir entwickeln uns nicht nur beruflich weiter, sondern fördern auch unsere persönlichen Fähigkeiten oder entdecken diese neu. Du wirst an vielen spannenden Projekten und Veranstaltungen teilnehmen, die Dich nicht nur weiterbilden, sondern auch viel Spaß machen.

Egal welchen Schulabschluss du erreicht hast – wir haben den passenden Ausbildungsberuf.

Aktuell suchen wir noch in folgenden Berufen Auszubildende:
  • Kaufmann im E-Commerce (m/w)
  • Fachkraft für Lagerlogistik (m/w)
  • Produktionsfachkraft Chemie (m/w)
  • Mechatroniker (m/w)