Stadt Meppen

Stadt Meppen
Steuerungsberatung
Markt 43
49716 Meppen

Tel.: 05931 153-191
Fax: 05931 153-5191
E-Mail: bewerbungen@meppen.de
http://www.meppen.de
Facebook
Twitter
Instagram

Ausbildungsberufe

Bewerbung

Persönliche Angaben

Schulbildung & Noten


Mathematik

Deutsch

Englisch

Sport

Bewerbungsunterlagen





Wann willst Du Deine Ausbildung / Dein duales Studium beginnen?

Gewünschter Startzeitpunkt:

Deine persönliche Nachricht

Angaben in den mit * gekennzeichneten Formularfeldern sind für die weitere Bearbeitung notwendig. Rückfragen zu Ihrer Bewerbung beantworten die jeweiligen Unternehmen direkt. Die Kontaktdaten der Unternehmen sind auf den Unternehmensportraits unter https://chance-azubi.de abgebildet.

Klicke auf einen Ausbildungsberuf deiner Wahl, um eine Bewerbung zu schreiben

  • Baugeräteführer (m/w/d)

    • Ausbildungsinhalte:
    • Fahren und Bedienen von Baufahrzeugen (Radlader, Minibagger, Gabelstapler)
    • Durchführung von Pflasterarbeiten und das Verlegen von Rohren
    • Wartung und Reparatur von Baugeräten
    • Durchführung von Maurerarbeiten

     

    • Anforderungen:
    • gute geistige und körperliche Verfassung
    • handwerklich-technische Fertigkeiten
    • kein Mindestalter, Führerschein zu Beginn der Ausbildung nicht erforderlich

     

    • Ausbildungsgang:
    • Bildungsvoraussetzung: guter Hauptschulabschluss
    • 1. Ausbildungsjahr: Betriebliche Ausbildung beim städtischen Baubetriebshof mit wechselnden Einsatzstellen; Blockunterricht in der Berufsschule Ammerland in Bad Zwischenahn; überbetriebliche Ausbildung beim ABC Rostrup ebenfalls in Bad Zwischenahn
    • 2. Ausbildungsjahr: Betriebliche Ausbildung beim städtischen Baubetriebshof; Blockunterricht in der Berufsschule Ammerland in Bad Zwischenahn; überbetriebliche Ausbildung beim ABC Rostrup; Zwischenprüfung mit Kenntnis- und Fertigkeitsprüfung
    • 3. Ausbildungsjahr Betriebliche Ausbildung beim städtischen Baubetriebshof; Berufsschulunterricht bei den BBS Ammerland; überbetriebliche Ausbildung beim ABC Rostrup; Abschlussprüfung mit Kenntnis- und Fertigkeitsprüfung

     

    • Aufstiegsmöglichkeiten:
    • Möglichkeit der Übernahme in ein Beschäftigungsverhältnis
    • Spätere Einsatzmöglichkeiten bestehen sowohl in Hoch- und Tiefbauunternehmen als auch in Garten- und Landschaftsbaubetrieben (gute Arbeitsmarktchancen), daneben weitere Aufstiegsmöglichkeiten zum Baumaschinenmeister bzw. Techniker – Bautechnik
  • Bauzeichner - Architektur (m/w/d)

    • Ausbildungsinhalte:
    • Ermitteln von Mengen, Massen und Eigenlasten der Baustoffe und Bauelemente
    • Herstellen von Zeichnungen, Planungen und Ausführungen
    • Grundlagen der EDV, zeichnerische Aufgaben mit CAD
    • Kontakte zu Firmen und Bürgern

     

    • Anforderungen: 
    • gutes räumliches Vorstellungsvermögen und logisches Denken
    • gutes rechnerisches Denken

     

    • Ausbildungsgang
    • Bildungsvoraussetzung: Hauptschulabschluss (Stadt Meppen setzt einen Realschulabschluss voraus)
    • 1. Ausbildungsjahr: Betriebliche Fachausbildung; einmal wöchentlich Berufsschule in Meppen, Lingen oder Nordhorn. Besuch von überbetrieblichen praktischen Ausbildungslehrgängen beim Bau ABC in Rostrup
    • 2. Ausbildungsjahr: Betriebliche Fachausbildung; einmal wöchentlich Berufsschule in Meppen, Lingen oder Nordhorn. Besuch von überbetrieblichen praktischen Ausbildungslehrgängen beim Bau ABC in Rostrup, Zwischenprüfung mit Kenntnis- und Fertigkeitsprüfung
    • 3. Ausbildungsjahr: Vertiefung der Fertigkeiten und Kenntnisse in den Schwerpunkten der jeweiligen Fachrichtung, z. B. Bau­zeichner im Bereich Architektur oder Bauzeichner im Bereich Tief-, Straßen- und Landschaftsbau; einmal wöchentlich Berufsschule in Meppen, Lingen oder Nordhorn Besuch von überbetrieblichen praktischen Ausbildungslehrgängen beim Bau ABC in Rostrup Abschlussprüfung mit Kenntnis- und Fertigkeitsprüfung 

     

    • Aufstiegsmöglichkeiten:
    • Auf Grund der Ausbildung ist ein Überwechseln zu Architektenbüros oder sonstigen Firmen möglich
    • Von der Stadt Meppen wird lediglich die Ausbildung angeboten, eine Übernahme ist nicht möglich
    • Die Ausbildung dient vielfach als Grundstock für eine entsprechende Weiterbildung als Techniker bzw. Diplom-Ingenieur
  • Bauzeichner - Tief-, Straßen- und Landschaftsbau (m/w/d)

    • Ausbildungsinhalte:
    • Ermitteln von Mengen, Massen und Eigenlasten der Baustoffe und Bauelemente
    • Herstellen von Zeichnungen, Planungen und Ausführungen
    • Grundlagen der EDV, zeichnerische Aufgaben mit CAD
    • Kontakte zu Firmen und Bürgern

     

    • Anforderungen: 
    • gutes räumliches Vorstellungsvermögen und logisches Denken
    • gutes rechnerisches Denken

     

    • Ausbildungsgang
    • Bildungsvoraussetzung: Hauptschulabschluss (Stadt Meppen setzt einen Realschulabschluss voraus)
    • 1. Ausbildungsjahr: Betriebliche Fachausbildung; einmal wöchentlich Berufsschule in Meppen, Lingen oder Nordhorn. Besuch von überbetrieblichen praktischen Ausbildungslehrgängen beim Bau ABC in Rostrup
    • 2. Ausbildungsjahr: Betriebliche Fachausbildung; einmal wöchentlich Berufsschule in Meppen, Lingen oder Nordhorn. Besuch von überbetrieblichen praktischen Ausbildungslehrgängen beim Bau ABC in Rostrup, Zwischenprüfung mit Kenntnis- und Fertigkeitsprüfung
    • 3. Ausbildungsjahr: Vertiefung der Fertigkeiten und Kenntnisse in den Schwerpunkten der jeweiligen Fachrichtung, z. B. Bau­zeichner im Bereich Architektur oder Bauzeichner im Bereich Tief-, Straßen- und Landschaftsbau; einmal wöchentlich Berufsschule in Meppen, Lingen oder Nordhorn Besuch von überbetrieblichen praktischen Ausbildungslehrgängen beim Bau ABC in Rostrup Abschlussprüfung mit Kenntnis- und Fertigkeitsprüfung

     

    • Aufstiegsmöglichkeiten:
    • Auf Grund der Ausbildung ist ein Überwechseln zu Architektenbüros oder sonstigen Firmen möglich
    • Von der Stadt Meppen wird lediglich die Ausbildung angeboten, eine Übernahme ist nicht möglich
    • Die Ausbildung dient vielfach als Grundstock für eine entsprechende Weiterbildung als Techniker bzw. Diplom-Ingenieur
  • Fachinformatiker - Systemintegration (m/w/d)

    • Ausbildungsinhalte:
    • Fachliche Beratung; Betreuung und Schulung der Mitarbeiter
    • Installieren und Konfigurieren vernetzter Informationssysteme
    • Netzwerkbetreuung
    • Inbetriebnahme neuer Systeme der Informationstechnik

     

    • Anforderungen:
    • gute Allgemeinbildung, Fähigkeiten und Interessen in naturwissenschaftlichen Fächern
    • gute Kenntnisse in Bereich der Informationsverarbeitung und Informationstechnologie
    • Zuverlässigkeit und Belastbarkeit, körperliche Fitness

     

    • Ausbildungsgang:
    • Bildungsvoraussetzung: Realschulabschluss
    • möglichst Abschluss Berufsfachschule Informationstechnische/r Assistent/in
    • 1. Ausbildungsjahr: Betriebliche Ausbildung im Bereich der Steuerungsberatung; zweimal wöchentlich Berufsschule in Nordhorn, Lingen oder Papenburg
    • 2. Ausbildungsjahr: Betriebliche Ausbildung im Bereich der Steuerungsberatung; einmal wöchentlich Berufsschule in Nordhorn, Lingen oder Papenburg; Zwischenprüfung (Kenntnisprüfung)
    • 3. Ausbildungsjahr: Betriebliche Ausbildung; einmal wöchentlich Berufsschule in Nordhorn, Lingen oder Papenburg; Abschlussprüfung mit Projektarbeit

     

    • Aufstiegsmöglichkeiten:
    • Aufgrund des technologischen Wandels in Produktions- und Dienstleistungsunternehmen besteht ein Bedarf nach diesen qualifizierten Kräften
    • Daneben besteht die Möglichkeit, bei vorliegender Vorbildung ein Studium anzuschließen
  • Fachkraft für Abwassertechnik (m/w/d)

    • Ausbildungsinhalte:
    • die technischen Anlagen bedienen und überwachen
    • die Abwasseranlagen, Pumpwerke, Maschinen und Betriebsgebäude warten und pflegen
    • im Betriebslabor Wasser- und Klärschlammproben analysieren
    • die technischen Prozessabläufe planen, steuern und dokumentieren

     

    • Anforderungen:
    • gute naturwissenschaftliche und technische Kenntnisse (insbesondere in den Fächern: Chemie, Physik, Biologie und Mathematik) und handwerklich-technische Fertigkeiten

     

    • Ausbildungsgang:
    • Bildungsvoraussetzung: guter Realschulabschluss
    • 1. Ausbildungsjahr: Berufsfeldbreite Grundausbildung im gesamten Aufgabenfeld, auf der Kläranlage; überbetriebliche Ausbildung im Labor der GAG Norden sowie in der Werkstatt der DEULA in Westerstede; Blockunterricht in der Berufsschule Oldenburg sowohl in der Fachrichtung Abwassertechnik als auch in der Fachrichtung Wasserversorgungstechnik
    • 2. Ausbildungsjahr: Vermittlung der theoretischen Fachkenntnisse und die praktische Anwendung auf der Kläranlage; wiederum überbetriebliche Ausbildung bei der GAG Norden und der DEULA in Westerstede sowie Berufsschulblockunterricht in Oldenburg; Zwischenprüfung mit Fertigkeits- und Kenntnisprüfung
    • 3. Ausbildungsjahr: Eingehende Vermittlung von Kenntnissen in der speziellen Fachrichtung Abwassertechnik; wiederum überbetriebliche Ausbildung bei der GAG Norden und der DEULA in Westerstede sowie Berufsschulblockunterricht in Oldenburg; Abschlussprüfung mit Fertigkeits- und Kenntnisprüfung

     

    • Aufstiegsmöglichkeiten: 
    • Die zunehmenden Umweltprobleme, das wachsende Umweltbewusstsein und eine immer umfangreichere Umweltschutzgesetzgebung bieten der Fachkraft für Abwassertechnik ein breites Betätigungsfeld.
    • Es besteht die Möglichkeit der Übernahme in ein Beschäftigungsverhältnis bei entsprechenden Entsorgungsunternehmen.
    • Daneben bestehen verschiedene Möglichkeiten des beruflichen Aufstiegs, z. B. als geprüfter Abwassermeister, als Abwasser- bzw. als Umweltschutztechniker oder bei Besuch der Fachhochschule oder der Uni Aufstieg zum Diplom-Ingenieur.
  • Fachkraft für Wasserversorgungstechnik (m/w/d)

    • Anforderungen:
    • gute naturwissenschaftliche und technische Kenntnisse (insbesondere in den Fächern: Chemie, Physik, Biologie und Mathematik) und handwerklich-technische Fertigkeiten
    • Ausbildungsgang:
    • Bildungsvoraussetzung: guter Hauptschulabschluss (die Stadtwerke Meppen setzen einen Realschulabschluss voraus)
    • 1. Ausbildungsjahr: Berufsfeldbreite Grundausbildung im gesamten Aufgabenfeld beim Wasserwerk und den Einsatzstellen; überbetriebliche Ausbildung im Labor der GAG Norden sowie in der Werkstatt der DEULA in Westerstede; übergreifender Blockunterricht in der Berufsschule Oldenburg sowohl in der Fachrichtung Wasserversorgungstechnik als auch in der Fachrichtung Abwassertechnik
    • 2. Ausbildungsjahr: Vermittlung der theoretischen Fachkenntnisse und die praktische Anwendung im Bereich Wasserversorgung; wiederum überbetriebliche Ausbildung bei der GAG Norden und der DEULA in Westerstede sowie Berufsschulblockunterricht in Oldenburg; Zwischenprüfung mit Fertigkeits- und Kenntnisprüfung
    • 3. Ausbildungsjahr: Eingehende Vermittlung von Kenntnissen in der speziellen Fachrichtung Wasserversorgungstechnik; wiederum überbetriebliche Ausbildung bei der GAG Norden und der DEULA in Westerstede sowie Berufsschulblockunterricht in Oldenburg; Abschlussprüfung mit Fertigkeits- und Kenntnisprüfung

     

    • Aufstiegsmöglichkeiten: 
    • Es besteht die Möglichkeit der Übernahme in ein Beschäftigungsverhältnis bei entsprechenden Versorgungsunternehmen. Daneben bestehen verschiedene Möglichkeiten des beruflichen Aufstiegs, z. B. als geprüfter Wassermeister, als Wasserversorgungstechniker oder bei Besuch der Fachhochschule bzw. der Uni Aufstieg zum Diplom-Ingenieur.
  • Gärtner (m/w/d)

    • Ausbildungsinhalte:
    • Gärtner/innen der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau planen und gestalten Hausgärten und Grünanlagen; pflanzen Bäume, Gehölze und Stauden; pflastern Wege, Terrassen und Plätze; pflegen Bäume und Sträucher; begrünen Dächer und Fassaden; legen Rasenflächen an und arbeiten mit Naturstein.

     

    • Anforderungen:  
    • Interesse an Natur und Umwelt
    • Teamfähigkeit
    • Belastbarkeit
    • Zuverlässigkeit
    • Bereitschaft zur körperlichen Arbeit

     

    • Ausbildungsgang:
    • Bildungsvoraussetzung ist mindestens ein Hauptschulabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss (auf das erste Ausbildungsjahr kann eine schulische Vorbildung wie z. B. die Berufsfachschule Agrarwirtschaft-Gartenbau oder Hoch-/Fachhochschulreife angerechnet werden):
    • 1. Ausbildungsjahr: Betriebliche Ausbildung beim Baubetriebshof Meppen und beim Kooperationsbetrieb; zweimal wöchentlich Berufsschulunterricht in Meppen; ca. 2 Wochen überbetriebliche Ausbildung
    • 2. Ausbildungsjahr: Betriebliche Ausbildung beim Baubetriebshof Meppen und beim Kooperationsbetrieb; einmal wöchentlich Berufsschulunterricht in Meppen; ca. 2 Wochen überbetriebliche Ausbildung; nach ca. 1 ½ Jahren Ausbildung erfolgt die Zwischenprüfung
    • 3. Ausbildungsjahr: Betriebliche Ausbildung beim Baubetriebshof Meppen und beim Kooperationsbetrieb; einmal wöchentlich Berufsschulunterricht in Meppen; ca. 2 Wochen überbetriebliche Ausbildung; Abschlussprüfung in den verschiedenen Prüfungsfächern mit schriftlicher und anschließender praktischer Prüfung
  • Kaufmann für Büromanagement (m/w/d)

    • Ausbildungsinhalte:
    • alle kaufmännisch verwaltenden Tätigkeiten organisieren und erledigen
    • Rechnungen / Zahlungsvorgänge (Buchhaltung) überprüfen und buchen
    • Statistiken führen
    • Grundzüge der Entgeltabrechnung kennen lernen
    • Vermittlung von Kenntnissen über   Investitions- und Finanzierungsmöglichkeiten  
    • Anforderungen:
    • gute Allgemeinbildung
    • gute mathematische Kenntnisse

     

    • Ausbildungsgang:
    • Bildungsvoraussetzung: Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss
    • 1. Ausbildungsjahr: Sowohl Betriebliche Ausbildung in der zentralen Verwaltung der Stadtwerke Meppen als auch direkt beim Baubetriebshof; einmal wöchentlich Berufsschule in Meppen
    • 2. Ausbildungsjahr: Betriebliche Ausbildung beim Baubetriebshof und in der Personal-Service-Stelle und der Allgemeinen Finanzverwaltung der Stadt Meppen; einmal wöchentlich Berufsschule in Meppen und zusätzlich zwei Blöcke überbetriebliche Ausbildung in Oldenburg; Prüfung „informationstechnisches Büromanagement“ als 1. Teil der Abschlussprüfung mit 25% Gewichtung
    • 3. Ausbildungsjahr: Betriebliche Ausbildung in der zentralen Verwaltung der Stadtwerke Meppen und in der Personal-Service-Stelle der Stadt Meppen; einmal wöchentlich Berufsschule in Meppen und zusätzlich zwei Blöcke überbetriebliche Ausbildung in Oldenburg; Teil der Abschlussprüfung mit 75% Gewichtung
    • Aufstiegsmöglichkeiten:
    • Einstellungsmöglichkeit zu anderen Firmen gegeben, aber auch weiterer Einsatz im Bereich der Stadt Meppen möglich
    • Die Ausbildung dient vielfach als Grundstock für eine entsprechende Fort- und Weiterbildung als Kaufmann oder Betriebswirt
  • Kaufmann für Tourismus und Freizeit (m/w/d)

    • Ausbildungsinhalte:

    Kaufleute für Tourismus und Freizeit

    • entwickeln, vermitteln und verkaufen touristische Produkte und Dienstleistungen
    • koordinieren regionale und lokale touristische Angebote nach Kundenwünschen
    • informieren zielgruppenspezifisch über touristische Leistungen und Attraktionen,
      auch in einer Fremdsprache
    • beraten und betreuen Kunden, bieten Serviceleistungen an
    • inszenieren Aktionen und führen Veranstaltungen durch
    • wirken bei der Entwicklung von Marketingmaßnahmen mit und setzen diese um
    • arbeiten mit lokalen und regionalen Partnern zusammen
    • wirken bei der kaufmännischen Steuerung und Kontrolle mit
    • gewährleisten Servicequalität und beachten Umweltstandards
    • wenden Informations- und Kommunikationssysteme an
    • wirken bei der Sicherstellung der Funktionsfähigkeit von technischen Anlagen
      und Einrichtungen mit.

     

    • Anforderungen:  
    • gutes äußeres Erscheinungsbild für die vielfältigen nach außen gerichteten Kontakte

     

    • Ausbildungsgang:
    • Bildungsvoraussetzung Hauptschulabschluss
    • 1. Ausbildungsjahr: Betriebliche Ausbildung bei TIM, wöchentlich einmal Berufsschule in Oldenburg;
    • 2.Ausbildungsjahr: Betriebliche Ausbildung bei TIM; wöchentlich einmal Berufsschule in Oldenburg; Zwischenprüfung
    • 3.Ausbildungsjahr: Betriebliche Ausbildung bei TIM; wöchentlich einmal Berufschule in Oldenburg; Abschlussprüfung (schriftliche und mündliche Prüfung)

     

    • Aufstiegsmöglichkeiten: 
    • Einstellungsmöglichkeit zu anderen Firmen gegeben, aber auch weiterer Einsatz für die Stadt Meppen möglich
    • Die Ausbildung dient vielfach als Grundstock für eine entsprechende Weiterbildung als Fachwirt/in – Touristik und Betriebswirt – Touristik/Reiseverkehr
  • Mechatroniker (m/w/d)

    • Ausbildungsinhalte:
    • Inbetriebnahme und Montage sowie Instandhaltung und Wartung von Anlagen und Geräten unterschiedlicher Art
    • Kenntnisse in der Informationstechnik und lesen der technischen Konstruktionszeichnungen
    • Maschinenfunktionen einstellen und Betriebswerte erfassen
    • Metalle bearbeiten und verbinden sowie elektrotechnische Bauteile verdrahten und verbinden
    • Einsatzorte vornehmlich auf Montagebaustellen, in Werkstätten oder im Servicebereich

     

    • Anforderungen:
    • handwerkliches Geschick und technisches Interesse
    • möglichst gute Noten in Physik, Mathe sowie Englisch

     

    • Ausbildungsgang:
    • Bildungsvoraussetzung: guter Realschulabschluss
    • 1. Ausbildungsjahr: Betriebliche Ausbildung in der Elektro- und Montagewerkstatt der Stadtwerke Meppen; Berufsschulunterricht in Meppen
    • 2. Ausbildungsjahr: Betriebliche Ausbildung in den Werkstätten der Stadtwerke Meppen und in der Schaltwarte der Stadtentwässerung; Einsatz in der Stadtverwaltung im Bereich der EDV-Betreuung; einmal wöchentlich Berufsschulunterricht; überbetriebliche Ausbildung bei der DEULA; Zwischenprüfung mit Kenntnis- und Fertigkeitsprüfung
    • 3. Ausbildungsjahr: Betriebliche Ausbildung in den Werkstätten der Stadtwerke Meppen; einmal wöchentlich Berufsschulunterricht; überbetriebliche Ausbildung bei der DEULA
    • 4. Ausbildungsjahr: Betriebliche Ausbildung; einmal wöchentlich Berufsschulunterricht; Abschlussprüfung mit Kenntnis- und Fertigkeitsteil

     

    • Aufstiegsmöglichkeiten:
    • Übernahme in ein Beschäftigungsverhältnis bei den Stadtwerken Meppen.
    • Aufgrund der breiten Ausbildung ergeben sich sehr gute Arbeitsmarktchancen sowohl im Handwerk als auch in der Industrie. Darüber hinaus bestehen vielfältige Möglichkeiten des beruflichen Aufstieges z. B. als Meister, Techniker oder auch als Diplom-Ingenieur.
  • Veranstaltungskaufmann (m/w/d)

    • Ausbildungsinhalte:
    • Veranstaltungskaufleute nehmen Aufgaben im Rahmen der Planung, Organisation, Durchführung und Nachbereitung von Veranstaltungen wahr.

     

    • Anforderungen:  
    • Neigung zu planenden, organisierenden Tätigkeiten
    • Teamfähigkeit
    • gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
    • gute Allgemeinbildung
    • logisches Denken
    • Zuverlässigkeit und Belastbarkeit
    • Bereitschaft zum Arbeiten auch in den Abendstunden, sowie am Wochenende und an Feiertagen

     

    • Ausbildungsgang:
    • Bildungsvoraussetzung ist mindestens ein Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss (auf das erste Ausbildungsjahr kann eine schulische Vorbildung wie z. B. Abitur oder der Besuch der Höheren Handelsschule angerechnet werden):  
    • 1. Ausbildungsjahr: Betriebliche Ausbildung bei der Theatergemeinde, dem Fachbereich Kultur, WIM e. V. und TIM e. V; sowie zweimal wöchentlich Berufsschulunterricht in Osnabrück
    • 2. Ausbildungsjahr: Betriebliche Ausbildung im Fachbereich Kultur, Theater-Technik und Theater-Gebäudemanagement, sowie in der Theatergemeinde; einmal wöchentlich Berufsschulunterricht in Osnabrück; nach ca. 1 ½ Jahren Ausbildung erfolgt die Zwischenprüfung
    • 3. Ausbildungsjahr: Betriebliche Ausbildung im Fachbereich Kultur, Personal/Sekretariat Theater-Buchhaltung, Abonnentenbetreuung und in der Theatergemeinde; einmal wöchentlich Berufsschulunterricht in Osnabrück; Abschlussprüfung in den verschiedenen Prüfungsfächern mit schriftlicher und anschließender praktischer Prüfung
  • Verwaltungsfachangestellter (m/w/d)

    • Ausbildungsinhalte:
    • Vermittlung der gesetzlichen Grundlagen wie z.B. Sozialrecht, Baurecht, Ordnungsrecht etc. für die praktische Anwendung für die von vielfältigen Aufgaben einer Kommunalverwaltung

     

    • Anforderungen:
    • gute Allgemeinbildung (insbesondere für Politik, Arbeit und Wirtschaft, Deutsch, Mathematik)
    • gutes äußeres Erscheinungsbild für die vielfältigen nach außen gerichteten Kontakte (Bürger, Firmen, sonstige staatliche Einrichtungen) 

     

    • Ausbildungsgang:
    • Bildungsvoraussetzung: guter Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Abschluss
    • 1. Ausbildungsjahr: Betriebliche Ausbildung in den verschiedenen Fachbereichen (Arbeit und Soziales, Bürgeramt, Ordnungsamt etc.); dienstbegleitender Unterricht; Berufsschulblockunterricht bei den BBS Meppen
    • 2. Ausbildungsjahr: Betriebliche Ausbildung in den verschiedenen Fachbereichen (3 bis 4monatiger Wechsel); dienstbegleitender Unterricht; Berufsschulblockunterricht bei den BBS Meppen; Zwischenprüfung mit vorherigem Besuch des Zwischenlehrganges in Meppen (ca. 2 Monate)
    • 3. Ausbildungsjahr: Betriebliche Ausbildung in den verschiedenen Fachbereichen; dienstbegleitender Unterricht; Berufsschulblockunterricht bei den BBS Meppen, Abschlussprüfung mit vorherigem Besuch des Abschlusslehrganges (ca. 4 Monate) in den verschiedenen Prüfungsfächern mit schriftlicher und anschließender praktischer Prüfung

     

    • Aufstiegsmöglichkeiten: 
    • Anstellung im Öffentlichen Dienst möglich mit evtl. Wechsel in das Beamtenverhältnis (weitere Ausbildung)
  • Verwaltungswirt (m/w/d)

    • Ausbildungsinhalte:
    • Vermittlung der gesetzlichen Grundlagen wie z.B. Verwaltungsrecht, Privatrecht, Betriebswirtschaft etc. für die praktische Anwendung für die vielfältigen Aufgaben einer Kommunalverwaltung

     

    • Anforderungen:
    • Einstellungsvoraussetzungen für das Beamtenverhältnis (EU-Staatsbürgerschaft, keine Vorstrafen, gesundheitliche Eignung u. a.)
    • Interesse an Verwaltungsfragen sowie rechtlichen und wirtschaftlichen Zusammenhängen
    • gutes äußeres Erscheinungsbild für die vielfältigen nach außen gerichteten Kontakte (Bürger, Firmen, sonstige staatliche Einrichtungen), Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit   

     

    • Ausbildungsgang:
    • Bildungsvoraussetzung: guter Realschulabschluss (gute Noten in Deutsch und Mathe)
    • möglichst Abschluss Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung
    • 1. Ausbildungsjahr: Grundlehrgang beim NSI Hannover von ca. Ende August bis Ende November, danach ca. 12 monatige Praxisphase im Betrieb in den verschiedenen Fachbereichen
    • 2. Ausbildungsjahr: Im Anschluss an die Praxisphase von November bis Juni Abschlusslehrgang beim NSI Hannover, mit der erfolgreichen Ablegung der Laufbahnprüfung wird die Befugnis der Führung der Bezeichnung „Verwaltungswirt/in“ verliehen

     

     

    • Zukunftsperspektiven: 
    • erfolgreiche Absolventen/innen sind vielseitig einsetzbar 
    • die Beschäftigung erfolgt im Beamtendienst 
    • Ein Einsatz könnte zum Beispiel in folgenden Bereichen erfolgen:
    • für Personalangelegenheiten
    • für Meldeangelegenheiten im Bürgeramt
    • für Sozialhilfe und Wohngeld im Bereich Arbeit und Soziales

     

     

  • Fachangestellter für Bäderbetriebe (m/w/d)

    • Ausbildungsinhalte: 
    • Pflege und Wartung bäder- und freizeittechnischer Einrichtungen
    • Beaufsichtigung des Badebetriebes
    • Beratung und Betreuung von Besuchern, Ausarbeitung von Spiel- und Freizeitmöglichkeiten
    • Durchführung von Wasserrettungs- und Wiederbelebungsmaßnahmen

     

    • Anforderungen: 
    • gute geistige und körperliche Verfassung
    • der DLRG- Grund- oder Leistungsschein wird gewünscht

     

    • Ausbildungsgang: 
    • Bildungsvoraussetzung: guter Hauptschulabschluss
    • 1. Ausbildungsjahr: praktische Ausbildung im Betrieb; zweimal wöchentlich Berufsschule in Osnabrück
    • 2. Ausbildungsjahr: Vertiefung der erworbenen Kenntnisse in der Praxis; wöchentlicher Besuch der Berufsschule in Osnabrück;
      Zwischenprüfung mit Kenntnis- und Fertigkeitsprüfung
    • 3. Ausbildungsjahr: Praktische Ausbildung im Betrieb (Emsbad); wöchentlicher Besuch der Berufschule in Osnabrück;
      Abschlussprüfung mit Kenntnis- und Fertigkeitsprüfung

     

    • Aufstiegsmöglichkeiten:
    • Aufgrund der Ausbildungssituation zurzeit gute Aussichten, nach der Ausbildung auf dem Arbeitsmarkt einen Arbeitsplatz zu finden.
    • Nach mehrjähriger Tätigkeit Möglichkeit der Weiterbildung zum geprüften Schwimmmeister

Unternehmensprofil

Starte Dein Berufsleben bei der Stadt Meppen


Die Stadt Meppen, Mittelzentrum und Kreisstadt des Emslandes, am Zusammenfluss von Hase und Ems ist eine traditionsbewusste, moderne Stadt mit vielfältigem kulturellem Angebot und hoher Lebensqualität. 36.000 Einwohner/-innen und die ansässigen Unternehmen genießen die Angebotsvielfalt und Lebendigkeit ihrer Stadt.

Die Stadtverwaltung Meppen stellt hierbei mit ca. 350 Beschäftigten, darunter einem großen Anteil von Teilzeitbeschäftigten, eine wichtige und verlässliche kommunale Arbeitgeberin dar. In unserer kundenorientierten Verwaltung bieten wir interessante Betätigungsfelder in verschiedenen Bereichen und Einrichtungen. Hierbei setzt die Stadt Meppen auch auf eine moderne Technik- und IT-Ausstattung.

Bei uns als kommunale Arbeitgeberin findest Du eine moderne Unternehmenskultur, Professionalität, sinnvolle und wertschöpfende Dienstleistungen für die Bürger und eine Zusammenarbeit, die von Anerkennung und Wertschätzung geprägt ist vor.

Du bist auf der Suche nach einem interessanten Ausbildungsplatz in einem Beruf, in dem Dein Engagement, Dein Verantwortungsbewusstsein und Deine Teamfähigkeit gefragt sind? Deine berufliche Zukunft könnte bei der Stadt Meppen beginnen, denn wir suchen junge Persönlichkeiten, die etwas bewirken wollen, kommunikativ, teamfähig, lernfähig sind und Spaß daran haben, sich bürgerorientiert für die Gemeinschaft einzubringen.

Die Ausbildung beginnt bei uns immer am 1. August des Jahres. Unsere freien Ausbildungsplätze findest du unter hier.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (einem tabellarischen Lebenslauf, gerne mit Lichtbild sowie Kopien der letzten 2 Zeugnisse/Abschlusszeugnisse etc.) an Stadt Meppen, Postfach 17 51, 49707 Meppen oder gerne auch per E-Mail als PDF an: bewerbungen@meppen.de


Für Fragen stehen Dir Herr Christoph Strätker, Telefon 05931 153191 und Frau Christel Wehlage, Telefon 05931 153292 gerne zur Verfügung.